Willkommen... ...auf den Internetseiten der AWO Ortsverein Langen e.V.! Sie finden hier Hinweise zu unserem Leistungsangebot für Langen und Umgebung, Neuigkeiten aus den einzelnen Leistungsbereichen, interessante Links und alle notwendigen Kontaktinformationen.
So erreichen Sie uns: Wilhelm-Leuschner-Platz 5 63225 Langen Telefon: 06103 / 20 26 20 - 0 Telefax: 06103 / 20 26 20 - 9 Kontaktformular
NEWS Gesichter der AWO – Regina Schwarz (eingefügt am 02.01.2018) Dieser Beitrag in der Reihe Gesichter der AWO müsste in diesem Fall eigentlich Stimmen der AWO heißen. Wer nämlich bei der AWO in Langen anruft, wird in den meisten Fällen Regina Schwarz am Telefon haben. Sie ist die personifizierte Telefonzentrale der AWO. Regina Schwarz kam 2011 zur AWO nach Langen. Ursprünglich war sie im Hotelgewerbe und im Verkauf tätig. Hier hat sie auch ihre Qualitäten in Sachen Service und freundlicher Beratung erlangt. Egal ob Informationen zu Essen auf Rädern, Hilfe im Alltag oder Hausnotruf: Regina Schwarz kann Auskunft geben. Zu ihren Aufgaben gehört es auch, den Dienstbetrieb sicherzustellen. Egal ob Einteilung von Hauswirtschaftskräften, Disposition von Fahrerinnen und Fahrern für Essen auf Rädern – die Dame des Hauses hat den Durchblick. Im persönlichen Kontakt mit den Kundinnen und Kunden kann sie stets punkten. Auch in schwierigen Situationen oder wenn es stressig wird kommt sie nicht aus der Ruhe, sondern kommt dann erst so richtig in Fahrt. Manche Kunden benötigen oft auch nur ein offenes Ohr. „Ich weiß, dass wir auch viele Kundinnen und Kunden haben, die einsam sind. Hier nehme ich mir auch gerne mal ein wenig mehr Zeit,“ sagt Regina Schwarz. Das ist ihr wichtig, auch wenn manch ein Anrufer dann auch mal kurz in der Telefonschleife warten muss. Intern geht es dagegen oft etwas „robuster“ zu. Der Dienstbetrieb ist oft hektisch und das macht sich dann z.B. in der Ordnung in der Aufenthaltsküche der AWO bemerkbar. „Da muss dann manchmal auch herzhaft durchgegriffen werden, wenn die benutzten Kaffeetassen sich stapeln“ sagt Frau Schwarz und lächelt dabei. Das Betriebsklima bei der AWO ist jedoch sehr angenehm und man kann sich auch an hektischen Tagen aufeinander verlassen. Einen manchmal etwas raueren Ton kann man einschätzen und verzeiht ihn sich gegenseitig schnell. Geht etwas schief, wird das dann auch schnell korrigiert. Von nun werden die Kundinnen Regina Schwarz aber seltener am Telefon haben, da sie in den wohlverdienten Ruhestand gehen wird. Die Nachfolgerin, Frau Raquel Vaca, hatte nun seit September 2017 Gelegenheit, sich gut auf die Stelle von Frau Schwarz einzuarbeiten. Sie wird damit der AWO eine neue Stimme geben – sicherlich etwas anders aber ebenfalls mit viel Engagement und Einsatzfreude. Lars Bothe, Fachbereichsleiter Soziale Dienste der AWO, freut sich jedenfalls, „dass mit Frau Vaca die gute organisatorische Arbeit der AWO in Langen fortgeführt werden kann.“ Ganz trennen kann sich Regina Schwarz von der Arbeit jedoch nicht. Sie wird der AWO noch als Aushilfskraft erhalten bleiben und einspringen, wenn Not am Mann ist. „Arbeiterwohlfahrt, mein Name ist Schwarz“ werden die Anruferinnen und Anrufer daher auch zukünftig noch oft hören. Für Ihren wohlverdienten Ruhestand wünscht ihr die AWO alle Gute! Stadtwerke fördern Umstieg auf Elektroautos Arbeiterwohlfahrt Langen geht mit gutem Beispiel voran (eingefügt am 02.01.2018) Mit zwei Elektro-fahrzeugen startet die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Langen in die automobile Zukunft. Unterstützung leisteten die Stadtwerke Langen. Der örtliche Energieversorger installierte am alten Feuerwehrhaus eine Strom-tankstelle mit zwei Ladepunkten. Dort, mitten in der Alt-stadt, hat die AWO ihren Sitz. „Wir sind bereits seit sechs Jahren Vorreiter, wenn es um alternative Fahrzeugantriebe geht“, sagt AWO-Geschäftsführer Dirk Hartmann. So sei die zehn Fahrzeuge umfassende Flotte des Ortsvereins, die zusammen rund 150.000 Kilometer im Jahr zurücklegt, überwiegend mit Erdgas unterwegs. „Im Vergleich zu Benzinern sparen wir dadurch die Hälfte der Betriebskosten“, erklärt Hartmann. Das ist aber nur ein Aspekt. Hinzu kommt, dass aktuelle Erdgas-Pkw 20 Prozent weniger klimaschädliches CO2 als Benziner ausstoßen und anders als Dieselfahrzeuge kaum Feinstaub und Stickoxide in die Umwelt pusten. Nun geht die AWO mit zwei Stromern einen Schritt weiter. „Die beiden Renault Zoe sind geräuscharm und wirtschaftlicher zu betreiben als herkömmliche Fahrzeuge“, freut sich Hartmann. „Das trägt dazu bei, dass wir unsere Angebote im Sinne unserer Kunden bezahlbar halten.“ Sie reichen vom Menüservice (Essen auf Rädern) über den Hausnotruf bis zur Hilfe im Alltag (Hauswirtschaftshilfen). Zudem betreibt die AWO im Verbund mit Partnern den Anwohnertreff Allerhand in Oberlinden, engagiert sich in diversen Projekten und Arbeitskreisen und ist Kooperationspartner der Stadt im Jugendzentrum. Mit ihren neuen Elektroautos kommt der Dienstleister jeweils rund 300 Kilometer weit. Dann müssen die Fahrzeuge wieder für etwa zwei Stunden an die Steckdose. Bürgermeister Frieder Gebhardt hob bei der Inbetriebnahme der Stromtankstelle hervor, dass die Arbeiterwohlfahrt nun noch stärker zu einer sauberen Luft in Langen beiträgt. Für Stadtwerke-Direktor Manfred Pusdrowski ist die AWO mit dem Umstieg auf die umweltschonende Antriebstechnik auf dem richtigen Weg und übernimmt eine Vorbildfunktion. „Das fördern wir gerne, weil E-Fahrzeuge bei der AWO wirklich Sinn machen. Hier kann die begrenzte Reichweite der Autos mit den gut planbaren Touren optimal mit dem Tankstopps kombiniert werden.“ Generell können Kunden der Stadtwerke auf die Unter-stützung des Versorgungsunternehmens zählen, wenn sie sich ein Erdgas- oder Elektro-fahrzeug anschaffen möchten. Der Zuschuss beläuft sich auf bis zu 500 Euro. Mehr dazu auf www.stadtwerke- langen.de.
Für alle Facebookfreunde ist die AWO Langen auch dort vertreten. Wer sich dort gerne auf dem Laufenden hält findet auch dort unsere NEWS, kann sie mit Freunden teilen und kommentieren. Bitte hier klicken          --->
Altenpflege. SocialNetworking 3.0  Du hast keine Angst vor dem echten Leben? Du suchst einen guten Beruf mit Karrierechancen? Willkommen in der Altenpflege!
Veranstaltungskalender 2018: - Unser Ausflugsprogramm finden Sie hier - Unere Jahreshauptversammlung 2018 findet am 24.03.2018, 14:00 Uhr, in der Martin-Luther- Gemeinde, statt. Die Mitglieder der AWO Langen erhalten hierzu eine fristgerechte Einladung.
Unterstützen Sie uns Wir brauchen Sie heute ... weil Sie uns vielleicht schon morgen brauchen. MIt einer Spende können Sie unsere Arbeit unterstützen - mehr erfahren Sie hier.
ACHTUNG  Ab sofort wieder freie FSJ- und Bundesfrei-willigendienst-Plätze 450-Euro-Kräfte im Bereich Hauswirtschaft (m/w)  Stellenbeschreibung: Einsatz im Bereich Hauswirtschaft (putzen, waschen, bügeln, etc.)  Ihre Voraussetzungen: Freundliches Auftreten, gute Kenntnisse im Bereich der Hauswirtschaft, Führerschein Klasse B (ehem. 3),  Flexibilität, Belastbarkeit, Identifikation mit den Grundsätzen der Arbeiterwohlfahrt  Einsatzort:  Langen und Umgebung  Ihre Bewerbung richten Sie bitte an (gerne per Email):  AWO Langen e.V.  Wilhelm-Leuschner-Platz 5 63225 Langen Telefon: 06103 / 202620-0 Telefax: 06103 / 202620-9 email: dirk.hartmann@awo-langen.de Regina Schwarz Bürgermeister Frieder Gebhardt, Stadtwerke-Direktor Manfred Pusdrowsik und AWO-Geschäftsführer Dirk Hartmann (von links) haben die neue Stromtankstelle am alten Feuerwehrhaus in Betrieb genommen (Foto: Sorger / Stadtwerke)
Startseite